Junge Juristinnen und Juristen beginnen ihren Referendardienst bei dem Landgericht Frankenthal (Pfalz)

Im November 2019

Bei dem Landgericht Frankenthal (Pfalz) haben gestern 17 Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare ihren juristischen Vorbereitungsdienst angetreten. Der Präsident des Landgerichts Harald Jenet und Richter am Landgericht Philipp Sturhan begrüßten die jungen Juristinnen und Juristen in ihrem Haus, beglückwünschten sie zur bestandenen ersten juristischen Prüfung nach Abschluss des Studiums und wünschten ihnen viel Erfolg bei dem nun beginnenden zweijährigen Referendariat. In dieser Zeit sollen die jungen Nachwuchskräfte auf die praktische Arbeit in den klassischen juristischen Berufen bei Gericht und Staatsanwaltschaft sowie als Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte und Verwaltungsjuristinnen bzw. Verwaltungsjuristen vorbereitet werden. Sie durchlaufen dazu mehrere Stationen. Das Referendariat schließt mit dem Zweiten Juristischen Staatsexamen ab. Ergänzt wird die praktische Ausbildung durch wöchentlich stattfindende Arbeitsgemeinschaften.