Landgericht Landau in der Pfalz: Verfahren vor der Strafkammer im April 2021 – Ergänzung

Vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz beginnt am


Dienstag, 13. April 2021, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, gewerbsmäßiger gemeinschaftlicher Betrug
    
Tatzeitpunkt: Juni 2012 bis April 2018

Tatort: Landau in der Pfalz

Den beiden 48-und 54 -jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, über Jahre hinweg zur Gewinnerzielung und teilweisen Deckung ihres Lebensunterhalts vorsätzlich herbeigeführte Verkehrsunfälle bei den jeweiligen Kfz-Haftpflichtversicherungen der Unfallgegner abgerechnet und sich dadurch Vermögensvorteile verschafft zu haben. Dabei soll der Hauptangeklagte in weit über 20 Fällen insbesondere auf der Rheinstraße/Marienring in Landau andere Autofahrer beim Spurwechsel in deren totem Winkel abgepasst haben, um auf diese Weise Verkehrsunfälle herbeizuführen. In einer Vielzahl von Fällen wickelte der Hauptangeklagte dann die Versicherungsangelegenheit über die weitere Angeklagte, eine Rechtsanwältin, ab, wobei die Staatsanwaltschaft davon ausgeht, dass die weitere Angeklagte insbesondere aufgrund der Häufung der Fälle wusste, dass hier Versicherungsbetrug begangen wurde und sich über die von ihr vereinnahmten Anwaltshonorare mit daran bereicherte.
 
Vorgesehene Fortsetzungstermine: 16., 20. und 30. April, 18., 21. Mai und 8. sowie 11. Juni 2021, jeweils 9:00 Uhr