Terminvorschau

Erstinstanzliche Verfahren vor den Strafkammern in der 39. Kalenderwoche 2021

Sämtliche Termine der Strafkammern finden Sie unter

https://lgtr.justiz.rlp.de/de/presse-aktuelles/termine-in-strafsachen/.

 

I. Neu beginnende Strafverfahren

Allgemeiner Hinweis: Der Inhalt der Sachverhaltsschilderung basiert auf der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft und spiegelt womöglich nicht den aktuellen Stand des Verfahrens wieder.

1. Strafverfahren 5 KLs 8034 Js 31653/20 – 3. Große Strafkammer (Vorsitz: VRLG Hardt)

Termine:

27.09.2021, 13.30 Uhr

Erster Termin:

27.09.2021

Weitere Termine:

14.10.2021, 21.10.2021

Gegenstand des Verfahrens:

Verbrechen nach § 29a BtMG

Verteidiger lt. Anklageschrift:

Rechtsanwältin Sommer, Trier

 

Die Staatsanwaltschaft Trier legt dem 33jährigen Angeklagten zur Last, sich in der Zeit vom 01.08.2018 bis zum 30.03.2021 in Trier als Betäubungsmittelhändler betätigt zu haben.

Am Anfang des Jahres 2018 habe der Angeklagte gemeinsam mit dem damals minderjährigen, gesondert verfolgten S. eine Cannabis enthaltende Zigarette geraucht. Von dem Alter des S. habe der Angeklagte Kenntnis gehabt.

Im Trier Stadtgebiet sei der Angeklagte als Betäubungsmittelhändler unterschiedlicher Betäubungsmittel aufgetreten. Dabei habe er sich des minderjährigen S. als Verkäufer bedient. S. soll gegen ein geringes Entgelt für den Angeklagten regelmäßig Marihuana, Haschisch und Tilidin veräußert haben.

Die Betäubungsmittel habe der Angeklagte zunächst in einem Tresor in seiner eigenen Wohnung aufbewahrt, ab September 2019 habe er die Wohnung eines Bekannten als „Bunkerwohnung“ genutzt. Dort habe er seinen Tresor aufgestellt. In diesem habe er die zum Verkauf bestimmte Betäubungsmittel für S. gelagert. S. habe dort die zum Verkauf bestimmten Betäubungsmittel abgeholt und die Einnahmen aus den Betäubungsmittelgeschäften für den Angeklagten hinterlegt. Aus den Drogengeschäften soll der Angeklagte mindestens 10.310 € eingenommen haben.

Am 30.03.2021 sei es zu einer Durchsuchung der „Bunkerwohnung“ und derjenigen des Angeklagten gekommen. Dabei seien Marihuana, Haschisch, Tilidin-Tabletten, Kokain sowie Ecstasy-Tabletten sichergestellt worden. In dem Tresor in der „Bunkerwohnung“ habe der Angeklagte zudem eine mit einer Gaskartusche bestückte Gasdruckpistole, ein Butterflymesser und ein Einhandmesser aufbewahrt, um die Betäubungsmittel ggf. damit gegen den Zugriff Unbefugter zu verteidigen.

Der Angeklagte ist strafrechtlich bisher nicht in Erscheinung getreten. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

 

2. Strafverfahren 5 KLs 8012 Js 37785/19 (2) – 3. Große Strafkammer (Vorsitz: VRLG Hardt)

Termine:

30.09.2021, 9.00 Uhr

Erster Termin:

30.09.2021

Weitere Termine:

-

Gegenstand des Verfahrens:

Brandstiftung

Verteidiger lt. Anklageschrift:

Dr. Roggenfelder, Trier

 

Dem Angeklagten wird von der Staatsanwaltschaft Trier zur Last gelegt, in der Zeit vom 28. November 2019 bis 29. Dezember 2019 in Trier in drei Fällen parkende PKW „An den Moselauen“ angezündet zu haben. Zudem soll er in einem weiteren Fall eine Matratze unter der Konrad-Adenauer-Brücke angezündet haben.

Der Angeklagte ist vorbestraft und befindet sich in Untersuchungshaft. Das Verfahren wurde im Jahr 2020 bereits vor dem Landgericht Trier verhandelt und auf die Revision des Angeklagten hin durch den BGH zurückverwiesen.

 

3. Strafverfahren 1 KLs 8032 Js 25875/20 – 1. Große Strafkammer (Vorsitz: VRinLG Schmitz)

Termine:

30.09.2021 und 01.10.2021, jeweils 9.00 Uhr

Erster Termin:

30.09.2021

Weitere Termine:

01.10.2021, 05.10.2021, 27.10.2021, 03.11.021

Gegenstand des Verfahrens:

Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge u.a.

Verteidiger lt. Anklageschrift:

U. Schmitt, Trier

 

Dem Angeklagten wird von der Staatsanwaltschaft Trier zur Last gelegt, in der Zeit vom 1. April 2017 bis zum 17. März 2018 als Betäubungsmittelhändler von Frankreich aus agiert zu haben. Dabei soll er in sechs Fällen mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Handel getrieben und diese in die Bundesrepublik Deutschland eingeführt haben. Dabei soll es um Mengen von bis zu 100 Kilogramm Haschisch gegangen sein.

Der in Frankreich lebende Angeklagte ist in Deutschland nicht vorbestraft. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

 

II. Fortsetzungsverhandlungen

1. Strafverfahren 5 Js 30/15. 2a KLs – 1. Große Jugendkammer (Vorsitz: VRLG Köhler)

Termine:

27.09. und 30.09.2021, 10.00 Uhr

Erster Termin:

19.10.2020

Weitere Termine:

04.10.2021, …
grds. montags und donnerstags bis zum 31.12.2021

Gegenstand des Verfahrens:

Bildung krimineller Vereinigungen u. a.

 

2. Strafverfahren 5 KLs 8033 Js 19207/20 – 3. Große Strafkammer (Vorsitz: VRLG Hardt)

Termine:

27.09. und 29.09.2021, 9.00 Uhr

Erster Termin:

22.07.2021

Weitere Termine:

29.09.2021, 04.10.2021, 06.10.2021, 11.10.2021, 26.10.2021

Gegenstand des Verfahrens:

Verbr. n. § 29a BtMG