Wechsel im Schiedsbezirk III der Verbandsgemeinde Montabaur - Michael Arndt folgt auf Thomas Jeschke

Nach 15 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als Schiedsmann in der Verbandsgemeinde Montabaur (Schiedsbezirk III) übergibt Thomas Jeschke zum 09.09.2022 das Staffelholz der Streitschlichtung an Michael Arndt. Zum Schiedsbezirk gehören die Ortsgemeinden Gackenbach, Horbach, Hübingen, Niederelbert, Oberelbert, Welschneudorf, Daubach, Holler, Stahlhofen und Untershausen. Der Direktor des Amtsgerichts Montabaur, Ralf Tries, und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Montabaur, Ulrich Richter-Hopprich freuen sich, den Ortsgemeinden auf Vorschlag des Verbandsgemeinderats weiterhin einen engagierten ehrenamtlichen Schiedsmann stellen zu können. Dieser kann bei bestimmten Fallkonstellationen im Strafrecht (z.B. Beleidigung, Hausfriedensbruch) und Zivilrecht (z.B. Nachbarschaftsrecht) die Möglichkeit für eine zeitnahe, unbürokratische und kostensparende Beilegung von Streitigkeiten schaffen. Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen bringt der 51-jährige, im Schiedsbezirk wohnhafte Michael Arndt aus seiner beruflichen Tätigkeit als Geschäftsführer einer Firma, aber auch aus vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten mit. Seine Vereidigung erfolgte im Rahmen einer kleinen Feierstunde beim Amtsgericht Montabaur. Wir hoffen, dass Herr Arndt möglichst selten als Schiedsmann zum Einsatz kommt, wünschen ihm aber für die Fälle einer erforderlich werdenden Streitschlichtung viel Erfolg, so Direktor Tries und Bürgermeister Richter-Hopprich. 

Wer die Hilfe einer Schiedsperson in Anspruch nehmen möchte, kann dessen Adresse im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde finden oder mit ihm über die Verwaltung der Verbandsgemeinde Kontakt aufnehmen.

Pressestelle des Amtsgerichts Montabaur 

- R. Tries - DirAG -