Patient entfernt sich unerlaubt vom Klinikgelände

Ein 29-jähriger Patient hat sich am Nachmittag des 10.07.2018 während der Ausführung in einer Gruppe auf dem Klinikgelände des Pfalzklinikums unerlaubt entfernt. Er ist aufgrund eines Urteils des Landgerichts Kaiserslautern aus dem Jahr 2016 wegen gefährlicher Körperverletzung in der Klinik für Forensische Psychiatrie in Klingenmünster untergebracht.

Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern hat am selben Tag Fahndungsmaßnahmen, insbesondere eine Öffentlichkeitsfahndung angeordnet. Bei der Polizei in Bad Bergzabern gingen bereits zahlreiche Hinweise von der Bevölkerung ein, für die sich die Ermittlungsbehörden bedanken. Diese haben auch zu Ermittlungsansätzen geführt, denen nachgegangen wird.

 

Dr. Gehring

Leitender Oberstaatsanwalt